Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Rennräder sind empfindlich... so sagt man...

Rennräder sind empfindlich... so sagt man... 11 Okt 2012 15:04 #1

  • Lukas Bisdorf
  • Lukas Bisdorfs Avatar
  • OFFLINE
  • Mountainbike Bergstrasse Admin
  • Mit Vollgas ins Tal
  • Beiträge: 197
  • Dank erhalten: 5
  • Karma: 2
Oft sieht man ja, die komischen dünnbereiften Sonntagshelden :D , welche jedem noch so kleinen Kieselsteinchen ausweichen. Oder die passen auf, dass sie bloß nicht über einen Gulli fahren, weil das rad es ja nicht verträgt, oder Kauputt geht... Alles Quatsch :D

!

Seht den ersten Satz (bzw. den ganzen Post hier) bitte nicht so ernst... Ich selbst erwisch mich ja auch ab und zu bei dem Gedanken, mein Rennrad mal wieder aufzupumpen...

Ich wollte einfach mal einen kleinen Denkanstoß setzen, auch an diejenigen, die ab und an mal mit dem Rennrad (auf B3 zwischen HP und LAU) unterwegs sind.
Ich kann es irgendwie nicht nachvollziehen, wie man freiwillig auf einer Hauptstraße fährt, wenn einen Meter neben dran ein super gut gemachter, zwei Meter breiter Radweg verläuft, und sich somit enorm gefährdet...
Auch wenn da ein Feldweg ist, der vlt ein bisschen grob ist, dem Rennrad sollte das nichts ausmachen. Klar, ist es nicht so bequem aber Rennrad ist halt ein harter Sport in dem man gegen große starke Gegner auf 4 rädern kämpft (hab ich mir mal so sagen lassen), wer's gern softer mag, auch auf den Straßen, kann sich ja schmale reifen auf sein mtb machen, und mal nen paar Lykra fighter abziehn... :D

Na ja mal genug geflamed, das Bike was ihr da in dem Video seht ist ein fast 13.000€ teures Rennrad aus dem Rennstall des Team Sky. Die haben 2012 damit unter anderem die Tour de France gewonnen....
Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden ne Pussy...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.119 Sekunden
Powered by Kunena Forum